Kids-on-Cruise.de Forum Kreuzfahrten mit Kindern

  Mit Käpt`n KoC auf hoher See

 

 

Die MS KoC - Komm mit an Bord !

 

 

Juchuh – Endlich Ferien !!! Frederic und Lucas machen mit ihren Eltern und ihrem Freund Käpt`n KoC, der Seemöwe, eine Kreuzfahrt. Der Käpt`n hat die beiden eingeladen. Sie werden ihn in Palma de Mallorca treffen, da wo das Schiff, die „MS KoC“ im Hafen liegt.

Eine Kreuzfahrt haben sie noch nie gemacht, aber die Oma hat schon oft davon erzählt und außerdem guckt Mama immer Traumschiff im Fernsehen. Frederic ist ein bisschen mulmig bei dem Gedanken...ob da wohl überhaupt noch andere Kinder ausser ihm und seinem Bruder an Bord sind?

 „Eine Kreuzfahrt ? Das ist doch nur was für Oma und Opa“… denkt sich der zehnjährige Frederic „Das wird bestimmt total langweilig… na ja, aber immerhin gibt es dort einen Pool“ und packt dabei seinen Rucksack für den Flug. Sicherheitshalber packt er seinen MP3 Player ein und seinen Gameboy, falls ihm langweilig wird.

Lucas ist noch nicht fertig mit Koffer packen, er findet immer neue Sachen, die noch unbedingt mit müssen, meint er. – „ Nein, das Schlauchboot muss ganz bestimmt nicht mit, auch nicht 7 Kuscheltiere“, ruft Mama genervt "Übergepäck kostet extra".

 Endlich sind alle fertig. Los geht es zum Flughafen. „Haben wir auch nichts vergessen?“ fragt Papa nervös, während er auf der Autobahn durch prasselnden Regen Richtung Flughafen düst.

 Am Flughafen treffen die vier am Schalter auf ganz viele fröhliche Familien mit vielen Kindern mit den gleichen bunten Kofferanhängern wie sie sie einige Wochen zuvor per Post erhalten haben. Ob die wohl auch alle aufs Schiff wollen?

 Ein paar ältere Leute sind auch dabei „und die sehen total nett aus und haben ihre Enkel dabei“ stellt Frederic erleichtert fest.

 Nun hat das Warten ein Ende und es geht los. Irgendwie können die beiden es gar nicht erwarten, endlich ihren Freund Käpt`n KoC wieder zu sehen. Das letzte Mal haben sie ihn Papenburg getroffen, als sie mit Mama und Papa eine Werft besichtigt haben. In einer Werft werden Schiffe gebaut und das war ganz schön interessant.

 Der Käpt`n hat ihnen alles gezeigt und erklärt, erinnert sich Lucas während er im Flugzeug träumt und sie durften sogar ganz nah an das neue Schiff ran.

 Huch, wie schnell die Zeit vergeht – „Wir sind ja schon gelandet !“ stellen die beiden überrascht fest, als das Flugzeug auf dem Boden aufsetzt.

 „Hier wachsen ja Palmen und die Sonne scheint - Hat es vorhin nicht noch geregnet?!“ ruft Lucas begeistert „…und ich habe im Landeanflug schon das Schiff gesehen – das war doch unser Schiff, oder Mama ?“ fragt Frederic aufgeregt.

 Aber wo ist bloß der Käpt`n ? „Er wollte uns doch abholen“ wundert sich Mama, die Unpünktlichkeit gar nicht leiden kann.

Plötzlich entdecken die beiden Jungen hinter einer Palme einen weiss-grauen dicken, runden Bauch…“Hihi, vor uns kannst Du Dich nicht verstecken, Käpt`n!“, lachen beide Kinder gleichzeitig und fallen ihrem Freund um den flauschigen Hals.

 „Ahoi Kids, Ahoi zusammen“ begrüßt sie nun der Käpt`n – „Sehe ich nicht schick aus, mit meiner Kapitänsmütze ? Die ist ganz neu von meinem Freund dem ersten Offizier der MS KoC !“ freut sich KoC und zeigt den Jungen seine neue weiss-blaue Mütze.

 Was heisst eigentlich „MS KoC“, fragt Lucas neugierig – „MS steht für Motorschiff und KoC steht für Kids on Cruise – also Kinder auf Kreuzfahrt“.

 Mit dem Taxi fahren die fünf nun zum Hafen. Wie gut, dass das  Taxi sieben Plätze hat, denn KoC braucht schon allein zwei Sitzplätze und zum Glück hat es auch einen grossen Kofferraum für die ganzen Koffer.

 Und da taucht sie auch schon vor ihnen auf, die nagelneue MS KoC – „Boah, ist die groß und schön“ ruft Frederic begeistert aus „und wie schön die bemalt ist“ freut sich Lucas, als sie das weisse Schiff mit den vielen Fenstern und der freundlichen Bemalung im Hafen entdecken.

Einschiffung

 „Zuerst müssen wir einchecken“ sagt Papa und gibt die Koffer einem winkenden Mann, der sie auf einen Wagen mit anderen Koffern stapelt. Alle Koffer haben die gleichen bunten Anhänger, auf denen jeweils die Kabinennummer steht. Auch ein paar blau-karierte Koffer mit einem Hasen drauf sind dabei - die gehören bestimmt Kindern - genauso so einen hat Lucas auch.

„Puh, sind das viele…hoffentlich verwechseln die meinen Koffer nicht, da ist doch meine Taucherbrille drin“ denkt sich Lucas besorgt.

 „Hier entlang zur Einschiffung – gleich bekommt Ihr Eure Bordkarten“ erklärt der Käpt`n und gibt die Pässe aller einer jungen Dame, die sie freundlich anlächelt.

Jeder bekommt eine eigene Plastikkarte und dann wird ein Foto von jedem gemacht. Auf der Plastikkarte steht die Kabinennummer, der Name und etwas wie „Musterstation x“ , was das wohl bedeutet ?

"Mit der Bordkarte kann man die Kabine öffnen und an Bord bezahlen" erklärt die rothaarige Dame am Schalter, die gerade noch Papa fotografiert.

„Was bedeutet denn Musterstation?“ fragt Frederic interessiert „ Die Musterstation ist wichtig für die Seenotrettungsübung, die morgen stattfindet“ antwortet der Käpt`n beiläufig, während er gerade einen Mann in weißer Uniform begrüßt.

 Der Mann hat genauso eine Mütze auf wie ihr Freund Käpt`n KoC und sieht richtig "cool" aus, wie Frederic und Lucas beide finden.

„Das ist Käpitän Klopp, er steuert unser Schiff und ist ein alter Freund von mir“ stellt KoC den blonden, großen Mann vor, der sie mit strahlenden Augen anlächelt: „Herzlich Willkommen an Bord der MS KoC, dem schönsten Schiff der Welt. Schön, dass Ihr da seid. Leider habe ich heute nicht viel Zeit – aber vielleicht können wir uns morgen im Cafe Seeblick treffen? Bis dahin könntet Ihr zwei ja schon mal ein bisschen das Seefahrer-ABC üben. Bis morgen, ja ?!“, meint er schmunzelnd und überreicht den beiden jeweils ein kleines Heftchen mit einem Anker darauf.

„Der ist ja nett und heißt genauso wie der Trainer von unserem Lieblings-Fußballverein“ flüstert Frederic seinem jüngeren Bruder zu „ das wird bestimmt doch eine ganz spannende Reise“, schaut sich interessiert das bunte Heftchen an und liest leise vor: “B wie bunkern…“

 

 Mamas Lieblingsplatz

„Puh, das sind aber lange Gänge – wo ist denn bloß unsere Kabine“ stöhnt Mama, die immer noch das ganze Handgepäck mit den Rucksäcken der beiden Kinder schleppt, „Was die zwei wohl wieder alles eingepackt haben, soviel braucht doch kein Mensch für 2 Stunden Flug“.

 „Hier ist es – Nr 5135 und da stehen ja auch schon unsere Koffer“ stellt Papa schließlich fest und öffnet jetzt zum ersten Mal mit seiner Bordkarte die Tür zur Kabine, in der die Familie nun 1Woche wohnen wird.

 „Cool – sieht das schön aus – ich schlaf oben“ ruft Frederic, als er das von der Decke heruntergeklappte Bett entdeckt „ und ich nehm` das untere Bett“ ruft Lucas und wirft sofort sein Lieblingskuscheltier, Emma die Biene, auf den gemütlich her gerichteten Schlafsessel.

„Mama und Papa dürfen im großen Bett schlafen“ entscheiden die beiden großzügig. Aber Mama ist schon ganz woanders, sie hat auf dem sonnigen Balkon schon ihren Lieblingsplatz für die nächste Woche entdeckt, eine bunt gestreifte Hängematte

 Erschöpft von der Rucksack-Tragerei lässt sie sich hinein plumpsen und wäre um ein Haar eingeschlafen, wenn nicht soeben Käpt`n KoC laut an die Kabinentür gepoltert hätte.

„Gefällt es Euch? Ich wohne gleich neben an – und am Ende des Ganges ist der Kids-Club, wollt Ihr den mal sehen?“ fragt er und schnappt sich im gleichem Moment die beiden Jungs, die begeistert hinter ihrem Freund her rennen.

 

 Ahoi Matrosen !

 

„Es gibt einen Club extra für Kinder, wirklich nur für Kinder ?!“ fragt Lucas verwundert und da sind sie auch schon – Hier am Ende des Ganges ist auf einmal alles kunterbunt bemalt.

Hinter einer Glastür entdeckt Frederic einen riesigen Spielturm mit einem noch riesigeren Bällebad: „ Wahnsinn – da will ich rein, darf ich ?!“ – „Moment – schau erstmal nach draußen!“ antwortet Käpt`n Koc und öffnet eine grosse Glastür und auf einmal hören alle lautes Kinderlachen.

 Um ein tolles kleines Schwimmbecken mit einer kurvigen Rutsche tummeln sich jede Menge Kinder.

Käpt`n Koc stellt Frederic und Lucas zwei Kindern vor, die er von einer früheren Reise kennt. Ein Junge in Lucas` Alter mit frechen Sommersprossen und ein Mädchen mit langen Zöpfen begrüßen sie lachend.

 „Hallo – ich bin die Lisa und das ist mein Bruder Nils, er ist 7 Jahre alt und ich bin 10“ strahlt das blonde Mädchen die beiden Jungen an.

 Nils ist genauso alt wie Lucas, genauso groß und genauso lustig und nimmt diesen direkt an die Hand – beide verschwinden im Getümmel und spritzen sofort drauf los.

Lisa zwinkert Frederic an „Ist das Eure erste Kreuzfahrt ? Soll ich Dir das Schiff zeigen? Mein Papa ist Schiffsarzt – wenn Du magst zeig ich Dir auch das Hospital“ schlägt sie vor und wird dabei ein bisschen rot.

 „Gerne“ antwortet Frederic verlegen und schon ist auch er mit Lisa verschwunden.

 

Im Schiffshospital

 ................................................. neugierig ???...so geht es weiter:

Vorschau auf die folgenden Kapitel

Im Schiffshospital

Die Seenotrettungsübung

Echte Ritter in Valletta auf Malta  ( Malta )

Zu Gast beim Kapitän im Cafe Seeblick

Pompeji und der Vesuv  (Neapel )

Wer arbeitet wo – was ist ein Provision Master?

Hat Obelix das Kolosseum auf dem Gewissen ? – ( Rom )

Lucas und Frederic`s Pisa Studie ( Livorno )

Meeresforscher, Ramb(l)a Zamba und was eine Gaudi ! ( In Barcelona)

Poolparty mit neuen Freunden

Aller Abschied ist schwer / Wiedersehen auf den Kanaren?

 

……………………….

…………………………??????????????????

 Neugierig, wie es weiter geht ?

 

 

Dann fordern Sie bitte mein komplettes Manuskript mit insgesamt ca 50 Seiten an ( inkl. Kreuzfahrtgeschichte, Infoseiten „Käpt`n Koc`s geheime Insider-Infos“ und „Reiseführer für Kinder plus Logbuch )

 

 

Vielen Dank für`s Lesen !!!

 

 

P.S. Ich bin natürlich keine Illustratorin, daher sind meine Zeichnungen nur Beispiele, das kann ein Profi sicher besser :o) !

Kids on Cruise Copyright © 2009-2014. All Rights Reserved.
www.kids-on-cruise.de