Kids-on-Cruise.de Forum Kreuzfahrten mit Kindern
   

Juniorsuite ? ....

 

.....oder Innenkabine ?

 Qual der Wahl - Welche Kabine ist die richtige ?

 Warum ist es "oben" teurer?!

 

(Autorin & copyright Christine Starmann)

  Grundsätzlich hängt der Preis einer Kabine natürlich erst einmal von der gebuchten Kabinenkategorie ab (innen, außen oder Balkon) und zum anderen natürlich von der Aussicht, Grösse und Lage innerhalb des Schiffs und ob man es glaubt oder nicht: von alten Traditionen.

Bei modernen Schiffsneubauten findet man auf den höheren Decks inzwischen ohnehin fast nur noch Balkonkabinen, diese sind natürlich grundsätzlich teurer! Es gilt jedoch unabhängig von der Kategorie an sich, je weiter oben desto teurer - aber warum?  Denn eigentlich wohnt es sich in der Schiffsmitte auf den unteren und mittleren Decks am bequemsten:

(Bilder/ Graphiken: Mit freundlicher Genehmigung & herzlichem Dank an "BellaCrew" - Diese Simulation zeigt ein Kreuzfahrtschiff bei seitlichem Seegang - während die Punkte in der Schiffsmitte sich relativ wenig bewegen sind die Schwankungen außen deutlicher - ähnlich vom Prinzip und noch deutlicher ist es auch beim "Stampfen" also Seegang von vorne nach hinten bzw. umgekehrt)

Die Schiffsbewegungen sind nämlich in der Schiffsmitte und auf den unteren Decks am wenigsten spürbar und daher sind genau genommen auch in der Mitte und eher unten die "besten" Kabinen, wenn man in Bezug auf Seegang etwas empindlicher ist. Man stelle sich einfach eine Kirmes-Schiffsschaukel vor: An den äußersten Punkten am Bug und Heck sind die Bewegungen am extremsten, in der Mitte sind die Höhenunterschiede am geringsten. Daher sollten Personen, die potentiell mit Seekrankheit zu kämpfen haben, vorsorglich eher Kabinen in der Schiffsmitte auf den unteren und mittleren Decks in Erwägung ziehen.

Ansonsten hängt der Preis unter anderem tatsächlich mit dem Image zusammen:  Früher waren die unteren Klassen tatsächlich immer unten, damit potentiell gefährdet, bei Wassereinbrüchen, zudem weit ab von den Aussichtsdecks (Fahrstühle waren da noch nicht Usus auf den Schiffen) und zudem nah am Maschinenraum, somit Lärm und mitunter auch starker Hitze ausgesetzt. Im Gegensatz dazu befanden sich die schönen großen Suiten der ersten Klasse eben oben, nah an den öffentlichen Bereichen, mit Fenstern und direktem Zugang zu Frischluft auf den Außendecks.

Und obwohl sich durch moderne und ruhigere Pod Antriebe etc einiges geändert hat, liegen auch heute noch die teuersten Kabinen  oben.

Tatsächlich sollte man sich bei der Buchung einer Kabine aber lieber von der Lage (Mitte, Bug , Heck) beeinflussen lassen als von der Decknummer... so kommt es auch, dass man heutzutage insbesondere bei Innenkabinen mitunter mehr für eine Kabine in der Schiffsmitte auf einem der mittleren Decks zahlt, als für eine auf den oberen Decks im äußersten Bugbereich.


Ungünstig für erholsamen Schlaf aber günstig für`s Portemonnaie ( und auch das ist Ansichtssache und man darf nie vergessen, dass darunter ja noch Crewkabinen sind, niemand schläft also direkt über dem Maschinenraum ) sind eigentlich nur die Kabinen in der Bugspitze und  auf dem untersten Passagierdeck im Heckbereich.Hier hört man bei Anlegen mitunter kräftig das Bugstrahlruder bzw. die Seitenstrahlruder  und bei Tenderhäfen die Ankerkette... das kann den Passagier schonmal wachrütteln. Ebenso kann es je nach Schiffstyp im Heckbereich mitunter recht deutlich spürbare Vibrationen geben. Natürlich sind solche Geräusche als schiffstypisch einzuordnen und zudem in aller Regel nicht permanent während der gesamten Reise sondern vorrangig beim an- und ablegen vorhanden.

Anders sieht es mit "weißen" gekennzeichten Gebieten auf den Deckplänen aus - sie stehen für den Passagiere nicht zugängliche Crew-Arbeitsreiche / Crew-Treppenbereiche.

 Man sollte vor Buchung einen Blick auf den Deckplan werfen. Liegt die ausgewählte Kabine unmittelbar neben, unter oder über einem solchen Bereich, könnte es (muss nicht)  zu Lärmbelästigungen z.B. in den frühen Morgenstunden kommen durch stark frequentierte Nutzung des Crew Treppenhauses (ohne Teppiche...), Türen schlagen oder Versorgungstransporte innerhalb des Schiffes ( Wäschewagen, Geschirrwagen etc). Will man das auf jeden Fall vermeiden, sollte man eine Kabine etwas entfernt von diesen Bereichen wählen. Auch sollte man schauen, ob  die Wunschkabine sich möglicherweise unmittelbar unter dem Pooldeck oder einem Restaurant befindet.

Insbesondere bei einer direkt unter dem Pooldeck gelegenen Balkonkabine muss man damit rechnen, dass man auch auf dem Balkon Geräusche von oben hört.


Interessant ist übrigens, dass beim deutschen Anbieter Aida die Suiten auf Deck 7 - 9 in der Bugspitze bzw. im Heck liegen...man hat zwar von der Bugspitze aus fast den gleichen Ausblick wie der Kapitän, aber bei voller Fahrt  stürmt der Wind  - und hinten gibt es mnchmal  Ruß vom Schornstein. Da sind andere Anbieter bei der Planung geschickter: Hier liegen die Suiten ( und somit die "besten" Kabinen ) in der Schiffsmitte mit Balkonen zur Seite und somit ist auch bei voller Fahrt ein Sonnenbad auf diesem möglich.

Ob nun Innenkabine, Aussenkabine , Außenkabine mit eingeschränkter Sicht , Balkonkabine oder gar Suite, das ist Geschmackssache bzw. eine Frage, welche Prioritäten man setzt.

Problem: Familien-Kabinen - Belegung zu viert oder fünft

Wer mit Kindern reist, braucht Platz!

Platz bieten am ehesten Balkonkabinen und sie bieten einen weiteren Vorteil: wenn die Kinder schlafen, kann man es sich noch draußen auf dem eigenen Balkon gemütlich machen und die See genießen - in einer kleinen Innenoder Außenkabine bleibt den Eltern oftmals nicht anderes übrig, als selbst zu Bett zu gehen. Denn auch Babyfone funktionieren wegen der Glastüren/-fronten eher in Balkonkabinen als in stahlummantelten Innenkabinen.

Leider ist die Anzahl der Balkonkabinen, die zu viert belegt werden können oftmals recht gering, speziell bei den deutschen Anbietern. Auf den neuen AIDAs gibt es auf Deck 5 im hinteren Bereich Richtung Kidsclub ein paar. Auf der TUI Mein Schiff gibt es ausschließlich im Heckbereich wenige Familienkabinen - aber bei beiden Anietern gar keine schiffsmittig.
Bei MSC z.B. kann hingegen auf den neueren Schiffen ein Großteil der Balkonkabinen potentiell zu viert belegt werden (soweit die maximale Belegungszahl des Schiffs insgesamt noch nicht erreicht ist).

Falls ein Babybett benötigt wird, bestehen allerdings gewisse Anforderungen an die Kabinengröße. So sind z.B. auf den Aida Schiffen dafür erst Kabinen ab einer Mindestgröße von 16,5qm buchbar, während es auf anderen Schiffen in fast jedem Kabinentyp möglich ist.

Auch variiert es von Kreuzfahrt-Anbieter zu Kreuzfahrt-Anbieter, ob ein Kind unter 2  Jahren ("Baby") zusätzlich zur regulären Belegung dazugebucht werden kann oder mit zur maximal zulässigen Personenzahl zählt für einen bestimmten Kabinentyp. Dies hängt zudem auch davon ab, ob weitere Kinder in der Kabine gebucht sind, für die der Platz z.B. für ein Sofabett benötigt wird.

Inzwischen gibt es sogar einige Anbieter/Schiffe (u.a. TUI Mein Schiff und auch MSC Magnifica) bei denen Familienkabinen für bis zu 5 Personen zur Verfügung stehen. Mehr dazu in der Übersicht "wer bietet was?" Viele amerikanische Anbieter bieten ebenfalls solche Familienkabinen bzw. Kabinen mit Verbindungstüren, diese muss man allerdings anfragen.

Mehr zum Thema Kabinen für Familien inkl. einer Übersicht, welche Anbieter welche Möglichkeiten bieten: http://www.kids-on-cruise.de/kabinen-fuer-familien.html

 TIPP: Hier gibt es eine Übersicht aktuell verfügbarer AIDA Kreuzfahrten mit Mehrbett Kabinen auf den AIDA Schiffen nach Reisen / Reiseterminen geordnet (wird täglich aktualisiert) - Alle Mehrbettkabinen für bis zu maximal 4 Personen auf einen Blick. Hier finden Sie alle verfügbaren Kontingente für Kabinen mit einer maximalen Belegung von bis 4 Personen.

Übersicht aktuell verfügbarer Mehrbett Kabinen auf den AIDA Reisen Viel Spaß beim stöbern!

Balkonkabine MSC Poesia - 4-bett ( ein Pullmanbett zum Ausklappen an der Wand und ein Sofabett Photo: MSC

 Alle auf diesen Seiten veröffentlichten redaktionellen Artikel, mit Ausnahme der Pressemitteilungen und besonders gekennzeichneter Artikel und Bilder, unterliegen dem copyright Christine Starmann  - Veröffentlichung in anderen Medien / Abdruck auch auszugsweise nur mit vorheriger Genehmigung und Quellenangabe  - Anfragen bitte an info(at)kids-on-cruise.de

Kreuzfahrten mit Kindern, Kind und Kreuzfahrt, Kreuzfahrt mit Kleinkind,Kabine, Kabinen, Familienkabinen, welche Kabine mit Kindern? Warum sind oben die teuersten Kabinen?

Kids on Cruise Copyright © 2009-2014. All Rights Reserved.
www.kids-on-cruise.de