Kids-on-Cruise.de Forum Kreuzfahrten mit Kindern

Medikamente mit in den Urlaub nehmen

Welche Medikamente sind auf Reisen erlaubt - wofür benötigt man eine Bescheinigung?

Formulare und Bescheinigungen bzgl. ärztlich verordneter Medikamente zur Einfuhr für den eigenen Bedarf ins Urlaubsland

Medikamente mit in den Urlaub nehmen - was ist zu beachten? © Schlierner - Fotolia.com

Medikamente - Mitnahme in den Urlaub

         

Welche Medikamente darf ich überhaupt mitnehmen bzw. nicht einführen?

Je nach Zielland dürfen in Deutschland zwar frei verkäufliche Medikamente nicht immer ohne ärztliche Bescheinigung in das Zielland eingeführt werden.

Berechtigterweise fragen sich nun Urlaubsreisende, die mit dem Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff einreisen, was ist erlaubt und was nicht?

Und was ist, wenn ich zwingend ein Medikament einnehmen muss, welches im Zielland verboten ist?

Es empfiehlt sich deshalb immer eine ärztliche Bescheinigung mitzuführen, dass bestimmte Medikamente benötigt werden.

Eine zweisprachige Vorlage für solche eine Bescheinigung zur Mitnahme von Medikamenten findet Ihr hier.

Insbesondere gilt dies für Medikamente, die Codein (Hustensäfte etc ) enthalten, oder die gar unter das BTM fallen (z.B. das zur Behandlung von ADHS Patienten gelegentlich verordnete Ritalin oder auch Anti-Depressiva sowie auch einige Mittel gegen Angstzustände/Flugangst).

Besonders streng sind bei der Medikamenteneinfuhr u.a. islamische Länder ( Türkei, VAE, Indonesien etc ). Hier sollte man auf jeden Fall daran denken sich eine ärztliche Bescheinigung vom behandelnden und verordnenden Arzt abstemplen und unterschreiben zu lassen.

Besonders streng handhabt Singapur das Mitführen von Medikamenten - hier gibt es eine Liste und ein Antragsformular.

Ritalin & Co

Ein Formular für die Einfuhr von Medikamenten die unter das BTM fallen ( z.B. Ritalin, Diazepam, Tetrazepam etc ) gibt es auch hier in der Regel über den behandelnden Arzt.

Außerhalb der Schengenstaaten ist allerdings auch die Vorlage einer solchen Bescheinigung keine Garantie für die Einreise. Sicherheitshalber sollte man sich daher, falls  keine alternativen Medikamente in Frage kommen, mit dem zuständigen Konsulat in Verbindung setzen und falls nötig eine Genehmigung einholen.

Dass, wenn überhaupt, nur Medikamente für den eigenen Bedarf und auch nur die benötigte Menge für die Dauer der Reise eingeführt werden dürfen, versteht sich von selbst.

Tipp: 

Medikamente möglichst immer in Originalverpackung mitnehmen (also Tabletten nicht nur in Blisterpackung sondern mit Umkarton, auf Tabletten-Wochen-Dosen verzichten - hier kann nicht auf den ersten Blick identifiziert werden, um welche Medikamente es sich handelt) 

Einige weitere Informationen zum Thema findet man hier

 

 

Merke: Auch was in Deutschland alltäglich und legal ist, kann in anderen Ländern unter Strafe stehen. Welche Medikamente ohne zusätzliche ärztliche Bescheinigung eingeführt werden dürfen, ist von Land zu Land unterschiedlich.

Tagtäglich reisen Urlauber ein ohne von solchen Regelungen Kenntnis zu haben und meist geht alles gut, die sist allerdings keien Garantie.

Für den Eigenbedarf und mit entsprechendem Attest (mind. zweisprachig!) kann man allerdings oft auch sonst verbotene Medikamente mit auf Reisen nehmen. 

Normalerweise sind bei üblichen in der Reiseapotheke befindlichen und nicht rezeptpflichtigen Präparaten keine Schwierigkeiten zu erwarten. Die normale Reiseapotheke mit Mitteln gegen Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Kopfschmerzen, Migräne etc führt in der Regel zu keinen Problemen.

Anders sieht es jedoch z.B. in einigen vorwiegend islamischen Ländern mit Hustensäften mit dem Wirkstoff Codein, sowie bestimmten verschreibungspflichtigen Medikamenten wie z.B. Schlafmitteln aber auch Präparaten zur Muskelentspannung und Schmerzmitteln aus.

Über die Seiten des Auswärtigen Amts kann man sich unter der Rubrik "Reise- und Sicherheitshinweise" Listen mit verbotenen Medikamenten anzeigen lassen.

Liste verbotener Medikamente für Dubai / Abu Dhabi / VAE  (UAE) als pdf zum Download (ohne Gewähr, Änderungen jederzeit möglich)

Mein Medikament darf nicht eingeführt werden- - Was nun?

Im Zweifelsfall sollte man seinen behandelnden Arzt fragen, ob eine zumindest zeitweise alternative Verordnung mit einem erlaubten Medikament, welches nicht im Urlaubsland / Zielland verboten ist, möglich ist. 

In aller Regel reicht allerdings auch eine (englisch-deutsche) Bescheinigung - siehe unten - , dass man das Medikament ausschließlich für den Eigenbedarf einführt. Allerdings sollte man dann auch wirklich nur eine Packungsgröße mitführen, die der Reisedauer bzw. wenig darüber entspricht.

Keine Probleme für Diabetiker!  - Insulin erlaubt

Dennoch kann auch für das Mitführen von Spritzen und Blutzuckertestgeräten sowie Insulin eine Bescheinigung sinnvoll sein, um auf Nummer sicher zu gehen. Ein Beispiel für ein solches, mehrsprachiges  Formular findet man hier:

Bescheinigung Verordnung Medikamente mehrsprachig  (Beispielformular)

 

Medikamente im Flugzeug / Medikamente im Handgepäck - wieviel Medizin ist erlaubt?

Grundsätzlich empfiehlt es sich schon allein aufgrund des Risikos von verloren gegangenem Gepäck eine ausreichende  Menge seiner benötigten Medikamente für die Dauer der Reise im Handgepäck mitzunehmen.

Leider gibt es hier keine einheitlichen Vorschriften bei Fluggesellschaften - so sind die Angaben manchmal sehr diffus und reichen von "alle Medikamente ins Handgepäck" bis zu "Medikamente dürfen nur für die Dauer des Fluges mitgeführt werden". Hierbei sollte man jedoch immer einkalkuliern, dass auch Flüge unplanmäßige Zwischenlandungen haben können, die die Anreise in den Urlaub verzögern, so dass in jedem Fall einige Medizin-Rationen mehr mit eingeplant werden sollten. 

Generell sind an Medikamenten im Handgepäck erlaubt (eine ärztliche Bescheinigung empfiehlt sich grundsätzlich! - diese ist übrigens auch von Vorteil, wenn am Urlaubsort weitere Medikamente benötigt werden, da eine solche Bescheinigung /Attest in der Regel die genaue Bezeichnung des Medikaments sowie Dosierung und Wirkstoffe enthält - damit kann man auch im Urlaubsland meist Ersatzmedikationen besorgen): 

Wichtig für z.B. Allergikerist auch eien Bescheinigung für das Mitführen einer notfallmedikation im Handgepäck - eine entsprechende Vorlage gibt es hier zum Download: Vorlage Bescheinigung für das Mitführen von Notfallmedikamenten im Urlaub ( alle Vorlagen Muster ohne Übernahme einer Gewährleistung!)

verschreibungspflichtige Medikamente in Pulver-, Tabletten- oder Aerosolform (etwa Asthma-Sprays)

  • aus medizinischen Gründen notwendige Flüssigkeiten wie Augentropfen und Kontaktlinsenmittel bis maximal 120 ml (Bescheinigung- Flüssigkeiten gesondert vorzeigen!) - diese zählen nicht mit zur maximalen Flüssigkeitsmenge.
  • Insulin für Diabetiker bis maximal 148 ml, Pen sowie ggfs. Spritzen separat - auch hier unbedingt an eine möglichst zweisprachige (englisch ( deutsch) Bescheinigung vom Arzt denken 

MERKE!

"Vorsicht bei Hustenstillern, die Codein enthalten - dessen Einfuhr ist ganz klar in den VAE verboten! Codeinhaltige Präparate sind auch hierzulande inzwischen verschreibungspflichtig (war früher in Silomat auch rezeptfrei enthalten).

Normale Mittel der Hausapotheke bringen keine Probleme mit sich. Also Schnupfenmedikamente ( ohne Ephedrin, Codein!), Kopfschmerztabletten etc. Auch die Einfuhr zum persönlichen Gebrauch der "Pille" ist kein Problem - diese Zeiten sind vorbei. Diese Medikamente erhält man auch alle vor Ort in Apotheken ohne Probleme.

Cave: Medikamente mit Codein oder auch Ephedrin / Pseudoephedrin ( teilweise enthalten in Wick Daymed, Grippostad oder dem Antiallergikum Reactine DUO) können Schwierigkeiten bereiten. Aber das sind Medikamente, die viele Ärzte ohnehin ungern empfehlen. Und auch bei uns in der Apotheke fühlt sich die Apothekerin verantwortungsbewusst dazu berufen ihre Kunden auf "gesündere" Alternativen hinzuweisen. So gibt es aus gutem Grund Reactine DUO nur noch in 6er Einheiten und nicht mehr als 20er Pckg. zu kaufen...

Da besser auf Alternativen ausweichen. Zwar wird selten bei Touristen alles kontrolliert, nur man will ja nicht derjenige sein, bei dem dies dann zu erheblichen Problemen führt."

fragen und mehr auch im kids-on-cruise.de forum

c.starmann 9/2010

 

 

 

Medizin, Medikamente, Einfuhr, Zoll, Medikamentenmitanhme, Insulin, Ritalin, Rezept, Bescheinigung, Arzt,  Codein, Hustensaft, Pille, Urlaub, Reise, Kreuzfahrt, Medikamente mit in den Urlaub nehmen, Medikamente auf, Medikamente im Handgepäck, Medizin Reise, Medikamente Kreuzfahrt

Kids on Cruise Copyright © 2009-2014. All Rights Reserved.
www.kids-on-cruise.de